P6 — Palliative Care für Pflegepersonal

Praxis- und Reflexionstag

Kategorie

Palliative Care

Termine

24.4.2021

Kosten

80 Eoro

Anmelden bis

1.3.2021

Veranstaltungsort

Augustinerkloster Erfurt

Wie geht es Ihnen? Diese Frage gehört zum Alltag in der Pflege und Versorgung kranker Menschen. Im hospizlichen und palliativen Alltag, im Umgang mit sterbenden Menschen, trauernden An- und Zugehörigen und Versorgenden ist diese Frage ebenfalls wesentlich. Beim Praxis- und Reflexionstag können die Teilnehmenden ihre Erfahrungen dazu austauschen. Wie geht mir diese Frage über die Lippen? Wozu möchte ich mit ihr einladen? Was kann sich aus ihr entwickeln?

Die Begegnung mit sterbenden Menschen und trauernden Angehörigen berührt immer auch das eigene Leben und erfordert gleichzeitig die Fähigkeit zu dem, was mit distanzierter Nähe beschrieben werden kann: „Eine der wichtigsten Kompetenzen in der Sterbebegleitung ist (…) der flexible, der jeweiligen Situation angemessene Wechsel zwischen Annäherung und Distanzierung“, schreibt Uwe Gerstenkorn in seinem Buch Hospizarbeit in Deutschland. Lebenswissen im Angesicht des Todes.

Hospizarbeit und Palliative Care ergänzen die Versorgung von Menschen am Lebensende oft auf wunderbare Weise. Dennoch kann niemand ein friedliches Sterben garantieren. Nicht selten scheitern Behandelnde und Pflegende an ihren hohen Wertmaßstäben und Idealen. Der Praxis- und Reflexionstag möchte zu einem Wechsel der Perspektive einladen. Er stellt die Individualität des Sterbenden in den Vordergrund: Menschen sterben so, wie sie gelebt haben.

Leitung
Gabriele Anger, Marcus Sternberg

Teilnehmende

Absolventinnen und Absolventen der Weiterbildungen Palliative Care für Pflegepersonal 2018 bis 2020

Kurszeiten

9.30–16.30 Uhr

8 Fortbildungspunkte RbP

Referent*in

Gabriele Anger

Krankenschwester, Master Palliative Care für Pflegende, Trainerin für Palliative Care, Fachfrau für Wickel und Auflagen