T6 — Kommt ein Vogel geflogen …

Vom Abschied nehmen

Kategorie

Trauerbegleitung

Termine

3.11.2022

Kosten

100 Euro

Anmelden bis

1.10.2021

Veranstaltungsort

Augustinerkloster Erfurt

Die Mutter und Großmutter liegt friedlich und mit ganz entspannten Gesichtszügen im Bett. In der vergangenen Nacht ist sie gestorben. Nach Monaten schwerer Erkrankung und liebevoller Pflege durch die Familie und mit Unterstützung durch ambulante Hospiz- und Palliativversorgung, konnte sie bis zuletzt dort leben und sterben, wo sie glücklich war: zu Hause und umgeben von ihr wichtigen Menschen. Am Nachmittag kommt die Bestatterin ins Haus, begrüßt leise die Verstorbene und anwesenden Zugehörigen. Dann möchte sie ein Lied singen und lädt ein, in das bekannte Kinderlied Kommt ein Vogel geflogen einzustimmen: Unter Tränen singen alle mit und in mir ist dieser Gedanke: so heilsam kann Abschied sein!“   (Enkelin der verstorbenen Großmutter)

Dieses Tagesseminar dient der Besinnung und schafft einen Raum, in dem Denken, Fühlen, Handeln und Spiritualität im Einklang sind. Eingeladen sind alle Menschen, die vom Lebensende betroffen sind – sei es der Abschied von Eltern, Kindern, Lebenspartnern, Freunden oder das eigene Sterben.

  • Denken. Still sein, nachdenken, Erlebtes besprechen, ordnen.
  • Fühlen. Gefühle zulassen, heftige Gefühle halten, Ausdruck finden: weinen, klagen, singen, malen, bewegen.
  • Handeln. Umgang mit dem toten Körper: waschen, kleiden, betten, schmücken, anschauen, liebkosen; nichts tun können.
  • Spirituelle Dimension. Beten, auch in freien Worten; Rituale heilend vollziehen.

Teilnehmende

15

Zielgruppe

uneingeschränkt

Kurszeiten

9.30 bis 16.30 Uhr

8 Fortbildungspunkte RbP

Referent*in

Gabriele Steinborn

Keramikerin, Handwerksmeisterin, staatlich geprüfte Bestattungsfachkraft (IHK), Sterbebegleiterin (IGSL), Trauerbegleiterin, Referentin zur Weiterbildung, selbständige Bestatterin in Weimar seit 2011