T13 — Heilsames Schreiben in der Trauer

Kategorie

Trauerbegleitung

Termine

23.11.2023

Kosten

100 Euro

Anmelden bis

1.10.2023

Veranstaltungsort

Augustinerkloster Erfurt

Ich habe mir nie vorgenommen, zu schreiben. Ich habe damit angefangen, als ich mir nicht anders zu helfen wusste. (Herta Müller)

Schreiben kann in der Trauer zu einem Rettungsanker werden – das hat die Referentin nach dem frühen Tod ihres Mannes erlebt. Seither gibt Anja Plechinger ihr Wissen und ihre Erfahrungen an Betroffene und Trauerbegleitende weiter. Sie macht Mut, den Stift in die Hand zu nehmen und schreibend den eigenen Trauerweg zu erkunden.

Dieses Tagesseminar richtet sich an Trauerbegleitende. Sie erfahren, warum Schreiben heilsam ist und wie es Trauernden dabei hilft, kostbare Erinnerungen an den verstorbenen Menschen zu bewahren. Die Teilnehmenden lernen verschiedene Herangehensweisen und Methoden des Schreibens kennen und tauschen sich miteinander intensiv aus.

Außerdem zeigt die Referentin, wie man einen schnellen Einstieg ins Schreiben findet und verrät wertvolle SOS-Schreibtipps, wenn scheinbar nichts mehr geht.

Vorkenntnisse sind nicht nötig – weder bei den Trauerbegleitenden noch bei den Trauernden, die sie später begleiten möchten. Es braucht einzig und allein Neugier und das Einlassen aufs Schreiben.

Teilnehmende

15

Zielgruppe

uneingeschränkt

Kurszeiten

9.30 bis 16.30 Uhr

8 Fortbildungspunkte RbP

Referent*in

Anja Plechinger

Kultur- und Literaturwissenschaftlerin, Trostkünstlerin, Dozentin, Hochschulstudium der Amerikanistik: Kultur-, Literatur- und Sprachwissenschaft, Romanistik/Literaturwissenschaft und Erziehungswissenschaft - Magistra Artium (M.A.). Seit 2014 Gründerin und Inhaberin von TROSTKUNST