T3 — Der Trauer begegnen

Selbsterfahrungswochenende zur Begegnung mit eigener und fremder Trauer

Kategorie

Trauerbegleitung

Termine

18.–20.9.2020

Kosten

200 Euro

Anmelden bis

1.8.2020

Veranstaltungsort

Augustinerkloster Erfurt

Die Begegnung mit Trauer nimmt in der Hospiz– und Palliativversorgung einen großen Raum ein. Trauer hat ihren Platz aber nicht nur am Ende eines Lebens. Zu jeder Zeit und in jeder Lebensstufe müssen wir uns mit Abschieden auseinandersetzen: von der Kindheit, vom Elternhaus, von einer Wohnung oder vom Beruf, aber auch von Idealen, Wünschen und Träumen.
Und natürlich gehören in jedes Leben Verluste und Abschiede von Menschen, mit denen wir in einer besonderen, weil sehr persönlichen Beziehung standen und durch alle Trauer hindurch verbunden bleiben wollen. Diese Abschiede prägen unser Leben. Sterbende und trauernde Menschen zu begleiten verlangt, den eigenen lebensgeschichtlichen Trauererlebnissen nachzuspüren und sie anzunehmen. In Verbindung mit dieser persönlichen Auseinandersetzung soll eine Haltung der Begleitenden gefördert werden, die eine wertschätzende Atmosphäre von Unterstützung und Akzeptanz gewährt. Welche Haltung trägt mich darin?

Inhalte

  • Wahrnehmung
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Trauergeschichte
  • Haltung
  • Abschlussritual

Voraussetzung zur Teilnahme ist die Bereitschaft zur Begegnung mit sich selbst und anderen. Für akut trauernde Menschen empfehlen wir dieses Seminar nicht.

Leitung
Gertrud Boskamp, Marcus Sternberg

Kosten

200 Euro inkl. Seminarunterlagen zzgl. Übernachtung und Verpflegung

Teilnehmende

15

Zielgruppe

uneingeschränkt

Kurszeiten

Freitag 16–21 Uhr, Samstag 9–17 Uhr, Sonntag 9– 12.30 Uhr

12 Fortbildungspunkte RbP